Dr. Stefan ZECHNER

Facharzt für Psychiatrie und
psychotherapeutische Medizin

Als Facharzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin und Arzt für Allgemeinmedizin versuche ich jeden Menschen unvoreingenommen in seiner Gesamtheit zu betrachten.

Ich nehme mir die Zeit, die es erfordert um Zusammenhänge zu verstehen und dann gemeinsam positiv zu verändern. Dementsprechend arbeite ich auch mit Spezialisten anderer Richtungen wie Osteopathie, Schlaflabor, Internisten, Labor etc. zusammen.

Nicht die Diagnose steht im Vordergrund, sondern die individuelle Problematik, für die man gemeinsam Lösungen findet.

Burn Out

Burnout kann jeden betreffen.
Gemeinsamkeiten der unterschiedlichen Symptome sind oft Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Müdigkeit, fehlender Sinn.

Prinzipiell stellt Burnout kein klar definiertes psychiatrisches Krankheitsbild dar, sondern entspricht der individuellen Reaktionsweise einer Person auf eine konstante äußere Belastung.

Ziel der Behandlung sollte es sein, alle beeinträchtigten Lebensbereiche zu betrachten und zu verbessern, auch weil bei längerem Fortbestehen eine deutliche weitere Verschlechterung eintreten kann.

Depression

Die Depression hat viele Gesichter: nicht nur Traurigkeit, sondern auch Rückzug, Aggression, Schlafprobleme, Erschöpfung, innere Leere, Antriebslosigkeit in Phasen können Ausdruck einer Depression sein.

Je früher man mit der Behandlung beginnt, desto besser ist die Prognose für die Zukunft!

Angst

Ängste gehören zu den am leichtesten zu behandelnden psychischen Krankheiten.

Viele mit diesem Problem lassen sich jedoch gerade aus Angst nicht therapieren. Dabei sind gerade hier innerhalb kurzer Zeit erhebliche Verbesserungen möglich.

ADHS

Selbst betroffen arbeite ich schon länger im Bereich ADHS bei Erwachsenen.

Diese oft unentdeckte Erkrankung kann den Lebensweg langfristig negativ beeinflussen. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass bei richtiger Diagnose und Behandlung eine nachhaltige Verbesserung erreicht werden kann.

Einige typische Selbstbeschreibungen Betroffener: "Chaot", "ziellos", "kein planen", "Spieler", "keine klare Linie", "Leben im Zickzack", "nichts bis zum Schluss machen".

Trauma

Eine oder viele schwierige Situationen können für einen Menschen eine im Moment nicht zu verarbeitende Belastung sein. Ist dies der Fall, wird das Trauma kurzfristig verdrängt. Gelingt die mittel- oder langfristige Nachbearbeitung nicht, entstehen Symptome: Albträume, belastende bildhafte Erinnerungen, unerklärliche starke Emotionen, zunehmende Angst.

Gemeinsam kann man in einer ausgewogenen Therapie dieses Krankheitsbild gut behandeln.

Sucht

Durch meine langjährige Tätigkeit im Suchtbereich weiß ich, dass hinter jeder Suchterkrankung auch eine andere Problematik steht. Gerade hier ist es wichtig, genau hinzusehen.

Ganz bewusst ist mein Suchtbegriff ein weit gefasster: Spielsucht, Internetsucht, Alkohol, Nikotin, illegale Drogen jeder Art und vieles mehr, das zu einer ungewollten Bedeutungsverschiebung im Leben führt.

Zusatzangebote ohne psychiatrische Problematik

Da viele Menschen in ihrem Leben mehrfach Stresssituationen ausgesetzt sind, ermöglicht ein gutes Stresscoaching psychiatrische Probleme erst gar nicht entstehen zu lassen.

Angebote

  • Coaching vor stressigen, belastenden Terminen
  • Stress Coaching
  • Gerichtscoaching

Gerichtscoaching

Seit 2008 bin ich, sowohl im Rahmen meiner Tätigkeit beim ISD (Institut für Suchtdiagnostik), als auch als Psychiater in mehreren Justizanstalten, mit vielen Patienten tätig, die ein Gerichtsverfahren hinter sich hatten.

Die dadurch erhaltenen Informationen über viele Gerichtsverhandlungen, ergab auswertend ein klares Bild und zeigte wie wichtig das Verhalten und Auftreten vor Gericht für das Ergebnis der Verhandlung ist.
Dieses Wissen nutzend begann ich vor einigen Jahren in meinem Umfeld Vorbereitungstermine für Gerichtsverhandlungen anzubieten.
Aufgrund des großen Erfolges wurde das Gerichtscoaching zu einem eigenen Angebot von mir.

Die richtige Vorbereitung auf Ihren Gerichtstermin macht neben der Wahl des Anwaltes den entscheidenden Unterschied und kann Sie vor hohem finanziellen Schaden oder sogar Freiheitsverlust bewahren.
Die von mir ausgewerteten Daten stellen die persönlichen Verhaltensmuster im Bezug zur Situation vor Gericht und dem erfolgten Urteil dar.

Die Einbeziehung des vertretenden Rechtsbeistandes wird empfohlen.
Zu empfehlen ist in den meisten Fällen die Inanspruchnahme von 2x2 Stunden.
Auch die Erstellung von psychiatrischen Gutachten kann hier eine sinnvolle Ergänzung sein.

Da dieses Wissen über Jahre erarbeitet wurde ist eine Verschwiegenheitserklärung in Bezug auf meine Methode vor dem Gerichtscoaching zu unterzeichnen.

Biografie

portrait stefan zechner

Geboren 1969 in Villach, 3 Kinder, verheiratet.

Studium Physik, Medizin, Philosophie und Wissenschaftstheorie, Soziologie an der Universität Wien.
Abschluss Medizin 1997
Arzt für Allgemeinmedizin 2006
Facharzt für Psychiatrie 2007
Abgeschlossene Ausbildung zum Arzt für psychotherapeutische Medizin 2009

Psychiatrische Leitung des Vereins PASS 2007-2012 Psychiater im Institut für Suchtdiagnostik Wien 2008-2012 Ordination in Wien seit 2007

Kontakt

Ordination
1070 Wien, Lerchenfelderstr 69/19b

lageplan

Terminvereinbarung unter
stefan.zechner@gmx.at

Ordinationszeiten
Do 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Kosten

Ein erstes Informationsgespräch ist kostenlos.

Ausführliche psychiatrische Erstdiagnostik
(ca. 1 Std.) € 150,-
Psychotherapie € 110,-

Teilweise Kostenrückerstattung durch die jeweilige Krankenkasse ist möglich. Die Kostenrückerstattung liegt (wenn Sie Glück haben, oder einer sozial höheren Schicht angehören) zwischen 50% und 80%.